Kontaktlinsen

Auch wenn Sie ein zufriedener Brillenträger sind, gibt es Situationen in denen es ohne Brille einfach mehr Spaß macht - wie beim Toben mit den Kindern, beim Sport oder beim Ausgehen.
In diesen Situationen bieten Ihnen gutangepasste Kontaktlinsen eine enorme Sehfreiheit!

So gut wie jede Fehlsichtigkeit kann mit Kontaktlinsen ausgeglichen werden, auch die nachlassende Sehschärfe in der Nähe. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten.

Selbstverständlich erhalten Sie bei uns auch die passenden Pflegemittel für ihre Kontaktlinsen.

kontaktlinsen
Vorteile
  • Das Blickfeld wird nicht durch eine Brillenfassung eingeengt.
  • Sie haben immer und überall klare „Rundumsicht“.
  • Sie sind fast allen Aktivitäten und Bewegungen gewachsen.
  • Es lassen sich alle Arten von Fehlsichtigkeit, die durch Unregelmäßigkeiten der Hornhaut
  • hervorgerufen werden, ideal korrigieren.
  • Sie sind kaum sichtbar und verändern nicht das äußere Erscheinungsbild Ihres Gesichtes.
  • Sie beschlagen und verstauben nicht.
Die formstabile, „harte“ Kontaktlinse
Die formstabile Linse behält ihre Form auch ohne das Auge. Sie brauchen mit ihr eine kurze Phase der Eingewöhnung. Je höher gasdurchlässig die Linse ist, desto „weicher“ und komfortabler ist sie. Das liegt an den Materialbeimischungen, besonders an dem Silikonanteil. In geringem Umfang passt sich so die formstabile Linse an Ihre Hornhaut an. Eine neue Linse ist deshalb, auch wenn sie die gleichen Werte hat wie die alte Linse, manchmal etwas ungewohnt. Sie können das mit neuen Schuhen vergleichen. Nach einer gewissen Gewöhnung spürt man sie nicht mehr. Formstabile Kontaktlinsen haben eine höhere Nutzungsdauer. Sie sind bei einigen Augenformen die einzige sinnvolle Korrekturmöglichkeit mit Kontaktlinsen.
Die „weiche“ Kontaktlinse
Die klassische, weiche Kontaktlinse verformt sich sofort auf dem Finger. Sie passt sich in hohem Maß der Hornhaut an. Das bedeutet aber nicht, dass Sie auf die Passform keine Rücksicht nehmen müssen. Die vorgegebene Krümmung der Linse darf von ihr nicht überschritten werden. Dehnt man den Rand der Linse zu stark, dann übt dieser einen Druck aus auf die Randbereiche der Hornhaut und der angrenzenden Lederhaut. Das führt dazu, dass die Blutgefäße in diesem Bereich abgeschnürt werden. Gefährlich ist, dass der Träger es erst merkt, wenn es zu Reizungen und Rötungen gekommen ist und das Auge bereits Schaden genommen hat.
Austausch-Kontaktlinse
Unter Austauschsystemen versteht man alle weichen Linsen, die nach einer vom Hersteller angegebenen Zeit ausgetauscht werden. Der häufigste Zyklus ist 4 Wochen, das heißt nach 4 Wochen setzen Sie eine neue ungebrauchte Linse ein. Es gibt aber ebenso kürzere wie längere Austauschperioden von 14 Tagen bis zu 3 oder 6 Monaten. Sie muss genauso behandelt werden wie jede andere konventionelle weiche Kontaktlinse - reinigen, desinfizieren und mit Kochsalzlösung abspülen. Der Vorteil ist, dass die Linsen in den kurzen Tragezeiten nicht so viele Ablagerungen haben können.
Die Tageslinse
Tageslinsen sind Austausch-Kontaktlinsen, die nur einen Tag getragen und dann weggeworfen werden. Wenn Kontaktlinsen nur gelegentlich getragen werden sollen, sind diese praktisch. Auch bei bestehender Unverträglichkeit von bestimmten Inhaltstoffen der Kontaktlinsenhygieneflüssigkeiten sind Tageslinsen empfehlenswert. Ein weiterer Faktor ist die Bequemlichkeit: man braucht keine Pflegemittel.
Kontaktlinsen für Kinder
Fehlsichtigkeit bei Kindern kann ohne weiteres mit Kontaktlinsen statt mit einer Brille korrigiert werden. Vielen Kindern ist das Tragen einer Brille unangenehm, weil sie beim Toben und Spielen stört. Jugendliche fühlen sich mit der Brille oft unattraktiv. Es gibt für Kinder und Jugendliche viele Gründe Ihre Brille nicht aufzusetzen. Hier können Kontaktlinsen helfen! Kinder sollten ein gewisses Mindestalter haben, so dass sie selbst das Tragen von Kontaktlinsen befürworten können und keine Angst vor dem „Ding in Ihrem Auge“ haben. Haben sich Kinder für Kontaktlinsen entschlossen, gehen sie oft viel lockerer und selbstverständlicher mit ihnen um als Erwachsene. Bei jüngeren Kindern sollten die Eltern noch intensiv auf die richtige Reinigung und Lagerung der Kontaktlinsen achten und auch beim Einsetzen im Zweifelsfall behilflich sein. Wir trainieren das Einsetzen der Linsen ausführlich mit Ihren Kindern, so dass sie die Linsen bald selbstständig einsetzen können. Da sich Sehschwächen im Kindes- und Jugendalter schneller verändern als bei Erwachsenen, sollten Sie regelmäßige Sehtests und Kontrollen bei Ihrem Kind von uns vornehmen lassen.